Wenn die Zeitmachine mal nicht startet, wird evtl. der falsche Schlüssel verwendet.

Nach langer Recherche, Fehlersuche und Testen verschiedener Einstellungen hatte ich letztlich den richtigen Einfall.
Bei einem Kunden hatten wir vor einer Weile einen kleinen FreeBSD-Server ausgeliefert. Dieser hat neben anderen Diensten auch Netatalk installiert. Als wir das Gerät auslieferten, konfigurierten wir auch drei iMacs mit Mac OS X 10.7 Lion um Time Machine Sicherungen per AFP (Netatalk) auf den Server auszuführen. Time Machine begann darauf hin mit der Sicherung der Daten. Bei insgesamt ca. 500 GB Daten, dauerte dass entsprechend lange in einem 100 MBit Netzwerk.

Sowei so gut.

In den nächsten Wochen musste ich des öfteren Fehlersuche betreiben. Es stellte sich heraus, dass Time Machine zwar die Daten sicherte, die Sicherung aber, seltsamer weise, nicht die richtigen Zugriffsrechte für den lokalen Benutzer erstellte. Letztlich kam mir die Idee, den Schlüssel für das Time Machine Backup aus dem Schlüsselbund von Mac OS X zu entfernen und neu erstellen zu lassen.

Vorgehen

1) Time Machine deaktivieren oder ein laufendes Backup stoppen.

a) In den Systemeinstellungen Time Machine auswählen. Über die Schaltfläche „Volume auswählen…“ im folgenden Dialog „Kein Backup erstellen“ auswählen.

b) Es ist ebenfalls möglich ein laufendes Backup zu stoppen um die weiteren Schritte auszuführen.

2) Die Freigabe mit cmd + k oder über das „Finder“ Menü „Gehe zu“ > „Mit Server verbinden …“ auswählen. Hier trägt man die Verbindungsdaten ein und bestätigt mit „Verbinden“. Nach Eingabe von Benutzername und Kennwort wird die Freigabe eingehangen und ist auf dem Desktop zu sehen.

Achtung
: Keinen „Hacken“ zum merken des Kennworts setzen! (ursächliches Problem!)

3) Sollten in dieser Freigabe noch alte Daten einer Time Machine Sicherung vorhanden sein, sollten diese umbenannt, verschoben oder gelöscht werden.

4) Wieder in den Systemeinstellungen von Time Machine. Mit einem Klick auf die Schaltfläche „Volume auswählen…“ den Dialog aus Schritt eins öffnen. Hier wählt man seine Freigabe aus und bestätigt dies mit der Schaltfläche „Backup-Festplatte verwenden„. Im folgenden Dialog trägt man den Benutzernamen und das Kennwort ein und bestätigt diesen.

Achtung: Bei Unterbrechungen beim Backup zB durch Stromausfall, automatischer Ruhezustand oder Netzwerkproblemen kann es passieren, dass das sparsebundle beschädigt wird und TimeMachine nicht mehr startet aber das backup noch lauffähig bleibt. Ebenso ist es auch möglich das kein Backup mehr startet.

Mac OS X 10.7 alias Lion und Time Machine